Hauptstrasse 2 5212 Hausen
0041 78 689 62 91 info@hederavita.ch
Close
Wie Rosenwasser deiner Haut helfen kann

Von Rosenwasser hast du bereits schon gehört, oder? Kennst du aber auch die Magie des Rosenwassers und welche Vorteile es für deine Haut bietet? Lass dich von diesem Wässerchen verblüffen.

Rosenwasser ist vor allem dank seiner entzündungshemmenden Eigenschaften und reichhaltigen Gehalt an Antioxidantien unglaublich vielseitig. Das Wasser hilft die Haut zu beruhigen, zu straffen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Dank seiner Vielseitigkeit kann es mit verschiedenen Zutaten kombiniert werden um den Bedürfnissen jedes Hauttyps gerecht zu werden.

Wie kann man Rosenwasser machen?

Es wird durch das Destillieren von Rosenblättern erzeugt, was zu einer aromatischen Flüssigkeit führt und diese wird mit den Ölen und der Essenz der Blütenblätter durchtränkt.

Zuerst müssen die Rosenblätter einen Extraktionsprozess durchlaufen, für welche es viele verschiedene Arten von Extraktionsverfahren (abhängig von der Art des Pflanzenmaterials) gibt. Die Dampfdestillation ist jedoch der Prozess, welcher typischerweise beim Sammeln von ätherischem Rosenöl verwendet wird.

Wasserdampfdestillation verwendet Wasser um das ätherische Öl aus der Pflanze zu entfernen und am Ende des Destillationsprozesses bleibt eine Mischung aus ätherischem Öl und Wasser übrig. Da das ätherische Öl nicht wasserlöslich ist trennt sich diese Mischung, wobei das ätherische Öl entfernt und das Wasser zurückgelassen wird. Diese Wasserschicht wird als Hydrosol oder auch als Blütenwasser bezeichnet – daher der Begriff “Rosenwasser“.

Während Rosenwasser ein subtiles und feminines Parfüm ist hat es auch einige andere Schönheitsanwendungen, welches unter anderem der Haut wirklich sehr gut tun. Viele kommerzielle Brands haben diesen Gartenliebling bereits als Hautpflegeprodukte entwickelt und ins Sortiment aufgenommen. Aufgepasst: Rosenwasser heisst nicht immer Rosenwasser, weil es oft verdünnt oder mit zu viel Alkohol gemischt wird.

Rosenwasser ist der Oberbegriff für die verschiedensten Variationen des Rosenblütenwassers, welche durch verschiedene Methoden der Rosenextraktion (reines Rosenwasser) oder durch Mischen von Rosenöl mit destilliertem Wasser gewonnen wird.

Hauptfaktoren welche zur Qualität von Rosenwasser beitragen

  • das Herstellungsverfahren (Wasserdampfdestillation oder einfach Mischen von Rosenöl mit destilliertem Wasser oder das Mischen nur mit Rosenessenz (ohne therapeutische Qualitäten) mit reinem Wasser)
  • Rosensorte welche verwendet wird; ist sie frisch oder getrocknet
  • Regionen der Welt, in welcher die Rosen wachsen und verarbeitet werden (ähnlich Beispiele gibt es auch bei Wein und Kaffee). Die Region, in welcher die Rose wächst trägt einiges zu den Eigenschaften und der Qualität des Endprodukts bei.Rosenwasser

Was bringt mir Rosenwasser?

Als Hautpflege ist das Rosenwasser eine All-in-One Lösung, weil es aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften hilf übermässige Hautrötung zu reduzieren. Zudem ist es ausgezeichnet bei geplatzten Kapillaren, bei allgemeinen Hautflecken oder Irritationen. Ebenso hat es auch feuchtigkeitsspendende Eigenschaften: trockene Haut braucht unbedingt ein Rosenwasser. Gereizte Haut kann es ebenfalls beruhigen und es wird auch als kühlende Behandlung bei Sonnenbrand empfohlen. Noch ein weiterer Tipp: Weiche Wattepads ins Rosenwasser und halte sie unter die Augen, denn es reduziert dunkle Augenringe und verringert Augenringe im Allgemeinen. Wir sind echt verblüfft.

Als Schutz der Haut

Die Haut ist das grösste Organ unseres Körpers und wirkt als Barriere gegen UV-Strahlung, Chemikalien und andere physikalische Schadstoffe.

Die Antioxidantien im Rosenwasser schützen die Zellen in der Haut vor Schäden und es hat entzündungshemmende Eigenschaften. Es kann auf die Haut aufgetragen werden um Reizungen zu lindern, welche durch Krankheiten wie Ekzeme und Rosacea verursacht wurden.

Rosenwasser wirkt als Inhibitor gegen Elastase und Kollagenase und beide sind schädlich für die Haut.

Dies kann wiederum helfen die Haut zu beruhigen und Rötungen zu reduzieren. Ebenso wirkt es super als Anti-Aging-Produkt, denn es erfrischt das gesamte Erscheinungsbild und reduziert Falten und Fältchen.

Für Wunden

Rosenwasser hat antiseptische und antibakterielle Eigenschaften, was bedeutet, dass es die Heilung der Wunden beschleunigen kann. Aber wie? Das Rosenwasser hält die Wunden sauber und bekämpft Infektionen.

Für die folgenden Arten von Wunden, kann das Rosenwasser gut eingesetzt werden:

  • Brandwunden
  • Schnitte
  • Kratzer

Gegen Infektionen

Aufgrund seiner antiseptischen Eigenschaften und der Tatsache, dass Rosenwasser die Bildung von Histamin durch das Immunsystem anregen kann, hat es sich als äusserst nützlich zur Vorbeugung und Behandlung von Infektionen erwiesen.

Für gute Laune

Das Inhalieren von Rosenwasserdämpfen wurde traditionell als Möglichkeit verwendet um die Stimmung einer Person zu verbessern. Zudem kann die Flüssigkeit auch oral eingenommen werden.

Die Forschung hat erwiesen, dass Rosenwasser antidepressive und angstlösende Eigenschaften hat und es wird angenommen, dass es Schlaf induziert und eine hypnotische Wirkung. Ähnliche Wirkung wie bei jemanden, der das Arzneimittels Diazepam hat.

Als Badezusatz

Füge ein wenig Rosenwasser ins Bad, denn es macht die Haut weich und versorgt sie mit viel Feuchtigkeit. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Badezimmer anschliessend angenehm nach Rosen duftet. So fein.

Kann man Rosenwasser trinken?

Die Einnahme von Rosenwasser hat auch positive Auswirkungen auf das Verdauungssystem gezeigt, denn es regt die Funktion des Gallenflusses an. Es lindert die Symptome von allgemeinen Beschwerden – einschliesslich Blähungen und Magenverstimmungen.

Das Trinken von Rosenwasser kann auch als Abführmittel eingesetzt werden, denn es kann sowohl die Menge an Wasser in den Fäkalien als auch die Häufigkeit des Toilettenganges erhöhen. Zudem ist es eine gute Behandlung gegen Verstopfung.

Bei Augenbeschwerden

In seiner flüssigen Form kann Rosenwasser als Anteil von Augentropfen verwendet werden und hat gezeigt, dass es ausgezeichnete Vorteile für Menschen mit Augenproblemen hat. Bei beispielsweise trockenen Augen, oder auch beim Gefühl, dass man Sand in den Augen hat.

Bei welchen Krankheiten kann Rosenwasser helfen?

  • Konjunktivitis
  • Konjunktivale Xerose oder trockenes Auge
  • akute Dakryozystitis
  • degenerative Erkrankungen wie Pterygium oder Pinguecula
  • Katarakte

Wir empfehlen es für Menschen mit empfindlicher Haut oder Rosazea. Aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften, lindert es Irritationen und trägt dazu bei, die Haut nach einer Gesichtsbehandlung oder zu viel Retinol zu beruhigen.

Bist du nun auch der Meinung, dass du ein Rosenwasser besitzen solltest? Sehr gut! Und bei uns findest du auch gleich ein reines Rosenwasser als Gesichtstonic. Unser Rosenwasser Gesichtstonic kann:

  • Deine Haut tiefgründig hydrieren
  • dem Austrocknen vorbeugen
  • mühelos Bakterien beseitigen
  • Hautirritationen lindern
  • Anzeichen müder Haut kaschieren und Augenschatten verringern

Übrigens empfehlen wir es auch in der Haarpflege. Ein paar Spritzer in die Haarspitzen und es befeuchtet das Haar und bildet einen Schutzfilm. Zudem riecht es so toll.

Reines Wildrosenöl

100% reines Wildrosenöl

Wir haben auch ein reines kaltgepresstes Wildrosenöl im Sortiment. Dieses Öl wird verwendet um beschädigte und verbrannte Haut zu regenerieren. Auch bei chirurgischen Eingriffe oder Sonnenbrand kann es helfen. Das Wildrosenöl wird:

  • irritierte und sensible Haut beruhigen und pflegen
  • zur Heilung von Narben und Verbrennungen beitragen
  • alters- und sonnenbedingte Pigmentflecken reduzieren
  • energisch gegen Dehnungsstreifen und Falten wirken

Und zum Schluss…

Ein Rosenwasser ist ein Beauty Produkt, dass schlicht und einfach fast alles kann. Ein echtes Must-have da es für viele Hautprobleme die Lösung ist. Wir empfehlen es dir vom ganzen Herzen.

Schlagwörter: , , ,