Maniküre für schöne Hände im Winter
Schöne Hände und Nägel sind wichtig, dazu gehört nicht nur die Hautpflege sondern auch die Nagelpflege. Ob man farbige oder natürliche Nägel mag, die Vorbereitung bleibt gleich. Mit ein paar einfachen Schritten und ohne grossen Aufwand, kannst Du Dir also eine kleine At-Home-Maniküre leisten. Am besten machst Du diese nachdem Du alle Hausarbeiten oder sonstige Arbeiten erledigt hast und dich den ganzen Abend entspannen kannst, damit Du deine frisch gepflegten Hände nicht gleich wieder strapazieren musst. Je sorgfältiger Du deine Maniküre machst, desto länger hält sie auch.

Anbei einige Schritte zur perfekten Maniküre und gepflegten und schönen Händen im Winter

Schritt 1: Nägel kürzen

Auch wenn Du lange Nägel bevorzugst, sie zu kürzen tut immer gut. Es stärkt nicht nur den Nagel selbst, sondern fördert auch das Wachstum (ähnlich wie bei den Haaren). Du kannst Deine Fingerspitzen zuerst in warmem Wasser einweichen lassen, damit sich auch die Nägel ein wenig aufweichen und das schneiden oder klippen noch einfacher geht. So kannst Du sie auf die Länge bringen, die Dir gefällt und denke daran, der Nagel wächst sehr schnell wieder nach.

Schritt 2: Feilen

Eine gute Nagelfeile ist ein Muss in jedem Badezimmerschrank und von äusserster Wichtigkeit für eine ebenmässige Maniküre. Wir empfehlen eher eine feine Nagelfeile. Mit der Nagelfeile kannst Du deinen Nägel auch genau die Form verpassen, die Du bevorzugst; oval, eckig, mandelförmig usw. Beim Nagelfeilen ist es besser, wenn der Nagel selbst wieder trocken ist und nicht zu weich, da sonst das Feilen nicht so eben ausfällt.

Schritt 3: Reinigen

Auch wenn Du vorher keinen Nagellack getragen hast, ist es empfehlenswert die Nägel mit einem, in Nagellackentferner getauchten Wattebausch sauber zu reiben. So entfernst Du sicher jegliche Rückstände oder auch sonst Schmutz der sich ziemlich sicher angesammelt hat. So wird Deine Maniküre noch ebenmässiger. Acetonfreier Nagellackentferner ist viel sanfter und trocknet den Nagel weniger aus. Wenn Du also ein bisschen mehr Zeit und/oder Geduld hast, ist Nagellackentferner ohne Aceton immer empfehlenswerter. Trägst Du jedoch gerne und oft dunkle Farben, so ist der Nagellackentferner mit Aceton die effizientere Lösung.

Schritt 4: Sanftes Peeling

Auch die Hände nebst den Nägel sollen schön aussehen, deshalb schlagen wir vor Du verpasst Deinen Händen ein sanftes Peeling bevor Du mit der Nagelkur weiterfährst. Hier ist es auch wichtig Deine Fingerspitzen gut zu peelen und die Haut um den Nagel. Unsere Fingerspitzen trocknen auch schnell aus und das beseitigen von abgestorbener Haut lässt deine Hände in neuem Glanz erstrahlen.

Schritt 5: Feuchtigkeit spenden

Verwöhne Deine Hände mit einer reichhaltigen Handcreme. Das Reinigen mit dem Nagellackentferner sowie das peelen hat die Haut stark ausgetrocknet. Diese Feuchtigkeit muss man gleich wieder zurückgeben. Lass die Handcreme voll einziehen bevor Du mit dem Nagellack weiterfährst. Bei unseren Handcremen geschieht dies zum Glück blitzartig schnell. Im Zweifelsfall kannst Du nochmals mit dem Nagellackentferner oder Reinigungsalkohol über die Nägel. So kannst Du sicherstellen, dass es keine Creme- oder sonstige Fettrückstände darauf hat, die ein unschönes Auftragen des Nagellacks verursachen könnten.
Unsere Handcremen gibt es übrigens in diversen Duftrichtungen und sie beinhalten diverse Bio-Öle: Argan, Zitrus, Rose und Lavendel.

schöne und gepflegte Nägel sowie Hände mit HederaVita

Schritt 6: Base, Farbe, Top

Bevor Du gleich mit der Farbe anfängst, schlagen einen guten Base-Coat vor. Dieser macht den Nagel schön eben und beugt gelben Verfärbungen vor, die farbige Lacke leider gerne zurücklassen können. Das ist nur eine dünne und fast nicht wahrnehmbare Schicht auf dem Nagel, die das weitere Auftragen und auch das spätere “Abnehmen” des Nagellacks vereinfacht.
Nach vollständigem Trocknen kommt die Farbe. Für die Herbst und Wintermonate sind dunkle Farben angesagt: Weinrot, dunkles Lila oder ein schönes Braungrau sind Farben die super passen und schick aussehen. Für die Weihnachtszeit sind auch Farben mit Glitzerpartikel schön und können deinen Nägel das gewisse etwas verleihen. Hauptsache Du verwendest eine Farbe die Dir gefällt und Dich fröhlich stimmt. Nachdem die Farbe komplett getrocknet ist kann noch ein Top-Coat angewendet werden um die Farbe einzuschliessen und deren Haltekraft zu verstärken. Oft verleihen Top-Coats der Farbe einen noch stärkeren Glanz, können aber auch einen mattierenden Effekt haben. Auch hier bist Du ganz frei zu benutzen was Dir besser gefällt.
Für die kommende wärmere Zeit sind pastellige Farben wie Apricot, Rosa oder Orange sehr beliebt. Diese fröhlichen Farben können richtig motivieren und sehen super schön aus.
Falls Du lieber natürliche Nägel hast, ist eine Schicht eines stärkenden Base-Coats trotzdem empfehlenswert. Es gibt eine Vielzahl an Lacken die nur stärkende Eigenschaften haben und deinen Nagel vor Nagelbruch oder sonstigen Rissen schützen. So werden auch Deine natürlichen Nägel richtig schön in Szene gesetzt.
Nachdem auch der Top-Coat getrocknet ist, verpass Deinen Händen nochmals eine ordentliche Ladung Handcreme. So können sie den kalten Temperaturen entgegentreten können und auch das Nagelbett schön hydriert bleibt. So wird auch die Maniküre selbst länger halten.
Für unsere Nagel- & Handcreme kriegen wir echt ständig positives Feedback und sogar die lieben Männer mögen unsere Cremen. Eines der meistgenannten Feedbacks ist, dass die Creme super schnell einzieht und die Hände sehr lange hydriert und geschmeidig bleiben. Zudem hat man auch kein Suchtgefühl, ständig nachcremen zu müssen da die Dossierung sozusagen nicht ‚ausreicht‘. Unsere Creme stellt sicher, dass Deine Nagelhaut sowie Deine Hände immer schön mit Feuchtigkeit versorgt ist und somit nicht einreissen kann. So ersparst Du Dir nicht nur Schmerzen oder Risse und Krusten, sondern auch ein unebenes Hand-(Haut)bild.
Wichtig ist, dass Du alle drei Schichten der Maniküre sehr gut trocknen lässt, denn nur so halten die Farben auch lange. Wir empfehlen Dir in der Zwischenzeit einen Film zu schauen, da die Versuchung zu gross ist auch bei halb getrockneten Nägel bereits etwas zu tun. Das Resultat: Ärger! Falls Du sehr ungeduldig bist, dann entscheide Dich für schnelltrocknenden Nagellack. Sollten sich die Spitzen nach einiger Zeit abnutzen, kann man diese mit einer Nagelfeile etwas kürzen und die Maniküre so noch länger tragen.
Schlagwörter: , , , ,