Naturkosmetik für eine optimale Babypflege
Es gibt bereits viele Babypflegeprodukte auf dem Markt – aber was ist eigentlich wirklich nötig für eine gute Babypflege oder Pflegeroutine?
Obwohl das Baby die bestmögliche Pflege haben sollte, muss man nicht viel Geld ausgeben um das Beste zu ermöglichen. Anbei ist eine Liste von Produkten, welche alle Eltern für die Pflege benötigen:

Wattebällchen

In den ersten Wochen ist ein Wattebausch der in reines Wasser getaucht wird, der sanfteste Weg um den zarten Po deines Neugeborenen zu reinigen. Besorge dir eine Tüte mit sterilen Wattebällchen, da sie ebenfalls grossartig für die Reinigung der Augen und anderen Stellen sind. Die Tupfer sind für Kinder nicht sicher – weshalb wir davon abraten.

Babyöl

Der Arzt empfiehlt in der Regel Babyöl um den Milchschorpf loszuwerden (dies ist eine krustige aber harmlose Kopfhauterkrankung). Babyöl auf einem Wattebausch ist auch eine super gute und sanfte Methode, um besonders klebrige Kacka von der Haut des Babys wegzuwischen. Aber es ist nicht unbedingt nötig das Babyöl in die Pflegeroutine zu integrieren. Magst du es ständig ölig rumzulaufen? Eben 🙂

Babytücher

Nach ein paar Wochen Reinigung mit Wattebällchen und klarem Wasser gehen wir nun zum nächsten Level: den Feuchtigkeitstüchern. Wir empfehlen hypoallergene Tücher, welche alkohol- und parfümfrei sind. Feuchtigkeitstücher sind auch praktisch für unterwegs sowie die schnelle Reinigung von undichten Windeln oder Spucke. Es gibt auch wiederverwendbare Stoffwischtücher. Wenn du ‚grün‘ denkst oder dein Baby allergisch auf bestimmte Marken reagiert, dann ist dies eine ausgezeichnete Alternative. Denke daran, solange du dir nicht sicher bist was genau deinem Baby entspricht – kaufe nicht zu viel Vorrat.

Baby Wundschutzsalbe

Baby Wundschutzsalbe

Unsere Baby Wundschutzsalbe ist eine super Wahl, wenn du Babys Po während des Tragens von Windeln schützen willst. Dadurch, dass die Creme kein Wasser beinhaltet wird es:
  • dein Baby sanft vor Umwelteinflüssen schützten
  • deinem Baby als Vorbeugung gegen Wunden dienen
  • Reizungen vorbeugen und Ausschläge lindern
  • Sicherstellen, dass die Haut des Babys mit Feuchtigkeit versorgt ist

Baden mit Shampoo oder Seife

Naturseife

Bei Babyseife gilt: Je kürzer die Zutatenliste, desto besser! Suche nach Etiketten ohne zu viele Zusatz- und Duftstoffe. Eine sanfte Babywäsche reicht fürs Erste. Unsere handgemachte natürliche Babyseife ist eine sanfte Seife mit Eselsmilch, die sich hervorragend für Babyhaut eignet. Diese Seife wird:
  • die Babyhaut reinigen und beruhigen
  • Dehydrierung verhindern
  • die Haut deines Babys regenerieren und für Geschmeidigkeit sorgen
  • für eine seidig weiche Babyhaut sorgen

Baby Shampoo

Eine tränenfreie Formel ist am besten! Denn der Schaum neigt dazu in den Augen ’stecken zu bleiben‘. Und da Säuglinge ihre Augen natürlich nicht immer fest schliessen können, beisst es – manchmal ziemlich stark.
Tips im Internet können verwirren. Falls du dir unsicher bist, was das beste für dein Baby ist – empfehlen wir immer kurz mit dem Kinderarzt Kontakt aufzunehmen.

Baby Nagelknipser oder Schere

Eine Schere in der Nähe dieser klitzekleinen Finger zu halten ist echt gefährlich und oft drei Mal grösser. Wir raten zu richtigem ‚Werkzeug‘ – nicht diejenigen für Erwachsene, die echt zu gross und zu scharf sind. Suche nach einem Paar mit abgerundeten Spitzen und sogar einer Lupe, damit du besser sehen und präziser sein kannst.

Trockene Babyhaut

Ein allgemeines Problem, das Eltern schnell bemerken ist trockene Babyhaut.

Symptome

Die Anzeichen von trockener Babyhaut erkennt man nicht nur weil es sich trocken anfühlt, sondern weil es auch zu Hautabschälungen oder Abschuppungen kommt. Wenn es juckt achte darauf, wo sich dein Baby kratzt.
Eine frühzeitige Behandlung ist zu empfehlen, da trockene Haut zu einem Reissen oder Epidermis führen kann, was sehr schmerzhaft ist und leider auch Infektionen auslösen kann.

Ursachen für trockene Babyhaut

Oft werden Babys mit trockener Haut geboren. Aber dies verbessert und reguliert sich in der Regel innerhalb von ein paar Tagen.
Der Hauptgrund dafür, dass die Kleinen eine trockene Haut bekommen ist, dass die bereits empfindliche Haut stets zu trockener, kalten oder überhitzen Luft ausgesetzt ist. Diese Faktoren entziehen wertvolle Feuchtigkeit von der Haut. Salzwasser oder Chemikalien wie das im Pool verwendete Chlor, kann ebenfalls eine Ursache sein.
Ein anderer Grund ist zu viel Baden. So sehr wir oder das Baby es liebt gebadet zu werden, zu viel und regelmässig kann wichtige und natürliche Öle von der Hautoberfläche entfernen. Deshalb empfehlen wir dossiert zu Baden.

Wie du trockene Haut behandeln kannst

Wie bei so vielem ist Prävention das beste Heilmittel auch für trockene Haut. Vermeide ungesunde oder zu chemische Produkte. Vermeide schlechte Puder und Parfüms und stellen sicher, dass Waschmittel keine Irritationen verursachen oder sogar verstärken.

Falls dein Baby trockene Haut hat, versuche folgendes:

  • Das Baden jeden zweiten Tag überspringen. Es sei denn, dein Kind war einen Tag im Freien und ist wahnsinnig schmutzig geworden und es ist unabdingbar.
  • Badezeiten kurz halten. Versuche das Baden so kurz wie möglich zu halten und danach am besten gleich abtrocknen.
  • Benutzte Feuchtigkeitscremen nach dem Bad. Sobald du dein Baby handtuchtrocken hast, creme es mit einer nährhaften und feuchtigkeitsspendenden Lotion oder Creme ein. Wir empfehlen diese Baby Pflegemilch.
  • Stelle sicher, dass dein Baby ausreichend trinkt. Hydration kann mit Muttermilch oder mit Wasser für ältere Babys und Kleinkinder aufrechterhalten werden.
  • Verwende einen Luftbefeuchter. Trockene Luft, insbesondere im Babyzimmer, kann durch den Einsatz eines Luftbefeuchters behoben werden.

Gesunde Ernährung

gesunder Babybrei von yamo und gesunde Babypflegeprodukte

Wir finden, dass eine gesunde Ernährung ebenfalls einiges zur gesunden Haut beiträgt – generell zur ganzen Entwicklung. Wusstest du das Babybrei aus dem Supermarkt meist älter ist als das Baby, das ihn isst? Wusstest du auch, dass sich seit 80 Jahren nichts in der Produktion von industriellem Babybrei verändert hat? Gerne möchten wir euch die coole Brand yamo vorstellen, denn wir haben dasselbe Motto: immer alles frisch und voller Vitamine. 
Eine gesunde Ernährung hilf dem Baby sich zu entwickeln und ermöglicht einen guten Start ins Leben. Schöne Haut, Haare, gute Zähne und noch vieles mehr. Bei der Nahrung ist ganz klar wichtig, dass frische und hochwertige Zutaten verwendet werden. Am besten fängt man mit Monobreien (Breien aus nur einer Zutat) an und fängt erst nach einer Weile an, Zutaten zu mischen und sogar Fleisch, Fisch oder Getreide beizugeben. Tipp: Gemüse und Früchte dämpfen, anstatt im Wasser kochen, so bleiben die Vitamine enthalten.
Mit yamo kann man sich den leckeren Babybrei aber auch im Abo direkt an die Haustür liefern lassen. Dank des HPP Verfahrens, dass yamo anstelle der üblichen Hitzesterilisation verwendet, bleiben die natürlichen Vitamine und Farben der Bio-Zutaten erhalten. Die Breie sind darum sooo frisch wie selbstgemacht. Selbstverständlich wird auch kein Salt, Zucker oder sonstige Konservierungsmittel und Zusatzstoffe zugefügt. Drin ist wirklich nur das was draufsteht – Früchte, Gemüse und vieeeel Frische! Die Breie werden gekühlt versandt und sind dann im Kühlschrank mehrere Wochen haltbar.
Wie wäre es mit einem kostenlosen Testpaket? Hier kannst du direkt bei yamo bestellen. Wir lieben es!

Nicht zu vergessen

So wie bei Erwachsenen, unterscheidet sich die Haut auch bei jedem Kind. Eine allgemeine Babypflege für gesunde und weiche Haut gibt es nicht. Versuche vorerst die Haut deines Kindes kennenzulernen. Nach ein paar Wochen wirst du sehen, was bei deinem Baby am besten funktioniert.
Natürlich spielt auch der Kinderarzt eine wichtige Rolle. Die Ratschläge die du bekommest, solltest du nicht ignorieren. Heutzutage kann man sich leicht im Internet, mit den zahlreichen Mummy und Baby Tipps verunsichern lassen. Nimm dir Zeit herauszufinden, was deinem Kind am besten entspricht und vergiss eine gesunde Ernährung nicht.
Schlagwörter: , , , ,